0

17 verschiedene Länder

Laufen statt Lallen

20.09.2019 | Strunz

Die WHO lobt unser deutsches Land. Die deutsche Bevölkerung. Kann man auch mal laut sagen. Dürfen wir stolz drauf sein.

Sie erinnern sich: Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) – Umfrage trinken „bereits 82% der 15‐jährigen“ Deutschen Alkohol. Hatte ich Ihnen mitgeteilt. Und gefragt: Weshalb so wenig? Wir Erwachsenen bieten doch ein ganz anderes Vorbild. Wir schaffen’s doch zu 94,5%. Was ist da los?

Die WHO sieht das differenzierter. Die hat nämlich
17 verschiedene Länder
untersucht. Die hat neben Deutschland auch Länder wie USA, Neuseeland, Spanien, Mexiko und Niederlande getestet. Und hat gefunden, dass wieder einmal
Deutschland Weltmeister ist
In all den untersuchten 17 Ländern, wohl gemerkt einschließlich USA, war der Anteil der 15‐ jährigen Alkoholtrinker
in Deutschland am höchsten.
Tusch!

Falls – nur falls‐ es Sie bei diesem Artikel schaudert, Abhilfe in Kurzform: Laufen statt Lallen. Sportlicher Wettkampf statt Komasaufen. Es sind Ihre Kinder.

 

Panik

21.09.2019 | Strunz

Junge Frau mit erstaunlich festem Händedruck (verstehen Sie??), die den Jakobsweg bereits marschiert ist in ihrer Not, beklagt hier in der Praxis stark emotional

  • Bulimie
  • Heißhungerattacken
  • Tägliche Panik
  • Selbstmordgefährdung

Und bekommt selbstverständlich sofort Tryptophan. Eine Aminosäure. Die seltenste in der Natur (denken Sie einmal darüber nach!). Die Vorstufe von Serotonin. Ihrem Glückshormon.
Ein Hormon, das Sie nicht nur fröhlich stimmt, sondern auch auf Distanz gehen lässt. Abstand vermittelt. Souverän macht. Überblick verschafft.

Ein Hormon, eine Aminosäure von der ich persönlich mit Sicherheit 45 Jahre zu wenig hatte. Auch ich hatte täglich Angst vor den ungeheuren Aufgaben, die sich jeden Tag vor mir auftürmten. Und habe mich hinein verbissen. Gekämpft. Mit ungeheurer Energie … oft gewonnen. Dafür aber Migräne gehabt. 30 Jahre. Grauenvolle Kopfschmerzen.

Serotonin also wäre eine Lösung. Drum hätte natürlich auch jeder Psychiater, jeder Neurologe der jungen Dame dieses Hormon verschrieben. Aber eben ganz anders. In chemischer Form. Als Wiederaufnahmehemmer (SSRI). Als die am häufigsten verkaufte Tablette dieser Welt.

Wir gehen den direkten Weg. Wir gehen den natürlichen Weg. Wir geben die Aminosäure pur. Die Dosis ? Selbst ausprobieren.

Telefonat soeben, also 5 Tage später: Aus der Selbstmordecke sei sie heraus. Die Panik sei völlig verschwunden.

Sie glauben gar nicht, wie dankbar ein leidender Mensch ist, wenn man ihm das Leid nimmt.
Bleiben also noch Heißhungerattacken und Bulimie. Braucht etwas länger. Auch ich bin gespannt.

Erschüttert

22.09.2019 | Strunz

schreibt mir ein Arzt. Ein Kollege. Der seine eigenen Kollegen, also Ärzte, offenbar nicht mehr versteht.

Also – ich versteh das. Ich kenne mich da aus. Wie gut, erfahren Sie ganz am Schluss. Zunächst der Brief:
„Der Anlass: Selbstmordversuch einer Angehörigen.
Diagnose: Depression. Ein Jahr Ritt in das Verderben! Zunächst Verlust der Arbeitsfähigkeit, dann in Kur, und über die Psychoanalyse systematische Aufwühlung aller Kindheitstraumen und Austestung des Psychopharmaka- Kataloges beständig schwächer werdendes Selbstwertgefühl. Nur wenn es ihr selbst gelang zu laufen, Eiweißdrinks zu nehmen und sie regelmäßig Magnesium nahm deutliche Besserung bis zur nächsten Therapiesitzung.

Als dann die letzten positiven Erinnerungen an ihre Kindheit ausgelöscht waren; und die Gesellschaft und die Ärzte glaubten, dass man einen solchen Menschen mit 45 min pro Woche !! Therapie schon wieder hinbekommt; dann ist es passiert!

Jetzt weiß ich, was es heißt zu wissen und doch nichts tun zu können.
Bravo Deutschland! Fortbildungspflicht für alle Ärzte! Es würde schon reichen, Ihre aktuellen Kommentare zu lesen und welcher Ruck könnte durch unser Land gehen, welches Leid vermieden werden!“
Ich versteh das. Spricht zu mir ein Chefarzt für Neurochirurgie am 5. Tag nach meinem Unfall mit Wirbelbrüchen: „Visite halte ich hier nur pro forma. Sie sind für mich kein Operationsfall“. Und sieben qualvollste Wochen später stellt sich heraus, dass ein Wirbel unwiderruflich völlig zerstört war, das Rückenmark frei lag und ganz unbedingt hätte operiert werden müssen.

Na und? Mir ist die schulmedizinische Welt wohlvertraut.

1

Deutschland Weltmeister ist

Laufen statt Lallen

20.09.2019 | Strunz

Die WHO lobt unser deutsches Land. Die deutsche Bevölkerung. Kann man auch mal laut sagen. Dürfen wir stolz drauf sein.

Sie erinnern sich: Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) – Umfrage trinken „bereits 82% der 15‐jährigen“ Deutschen Alkohol. Hatte ich Ihnen mitgeteilt. Und gefragt: Weshalb so wenig? Wir Erwachsenen bieten doch ein ganz anderes Vorbild. Wir schaffen’s doch zu 94,5%. Was ist da los?

Die WHO sieht das differenzierter. Die hat nämlich
17 verschiedene Länder
untersucht. Die hat neben Deutschland auch Länder wie USA, Neuseeland, Spanien, Mexiko und Niederlande getestet. Und hat gefunden, dass wieder einmal
Deutschland Weltmeister ist
In all den untersuchten 17 Ländern, wohl gemerkt einschließlich USA, war der Anteil der 15‐ jährigen Alkoholtrinker
in Deutschland am höchsten.
Tusch!

Falls – nur falls‐ es Sie bei diesem Artikel schaudert, Abhilfe in Kurzform: Laufen statt Lallen. Sportlicher Wettkampf statt Komasaufen. Es sind Ihre Kinder.

 

Omega 3 für Babies

19.09.2019 | Strunz

In einer amerikanischen Studie von Prof. Kim vom NIH (erinnern Sie sich? Die
“Welthauptstadt der Medizin“) wird gezeigt, dass Omega 3 (präzise DHA) bei Embryonen und Säuglingen das Wachstum der die Nervenzellen verbinden-den Neuriten fördert. Und andersherum: Ein Mangel an DHA verringert die Signalweitergabe in die Zelle und verkürzt damit die Lebenszeit der Neuronen. Welche fast ausschließlich in den ersten 12 Wochen ausgebildet werden. Entscheidend! Danach wird’s schwierig.

Omega 3 ist also essentiell für die Gehirn‐Bildung Ihres Kindes. Na, dann gucken wir doch mal:

Der Durchschnittsbürger in Mitteleuropa nimmt täglich weniger als ein Zehntel Gramm Omega 3 zu sich. Resultat: Fragen Sie mal einen Schul-Lehrer.

Selbst normale Ernährungsgesellschaften empfehlen schon 0,5‐1,5 g Omega 3. Und dabei haben Schwangere einen weit höheren Bedarf, so Dr. Grunewald, der Neffe der berühmten Fettforscherin Dr. Dr. Johanna Budwig (mehrfach für den Nobelpreis nominiert. Wenn man über
sie nachliest, versteht man weshalb).

Also noch einmal: Wir essen 0,1 Gramm. Wir “sollten“ essen 1,0 Gramm. Und wenn wir (in meiner Praxis) nachmessen, brauchen Sie tatsächlich mehrere Gramm täglich. Eskimos essen täglich auch 10 Gramm.

Schon einmal von „Baby‐Blues“ gehört? In der Talmi‐Sprache „postnatale Depression“. Fast jede 10. deutsche Frau. Jetzt kommt’s: In Ländern mit hohem Fischkonsum, also mehr Omega 3, haben die Frauen bis zu 30 mal seltener ihren Baby‐Blues.

Dem ist man nachgegangen: Neue Studie aus USA: Ratten mit Omega 3‐Mangel (übersetzt: wir Deutsche) wurden innerhalb weniger Wochen auffällig aggressiv und depressiv. Dazu Dr. Grunewald „der Omega 3‐Gehalt unseres Essens spiegelt sich im Gehirn wieder“.

Aggressiv und depressiv. Sehen Sie täglich im deutschen Fernsehen. Nennt sich Talkshow. Aggressiv. Sobald Sie irgendeinen Parteinamen nennen. Und im Anschluss an die Sendung depressiv. „Nützt ja eh alles gar nix“.

Der Mensch steht auf drei Beinen. Er braucht drei essentielle Nahrungsmittel. Nämlich Vitamine & Co, Eiweiß und … Omega 3. Sind gleichwertig.

Habe ich auch erst spät verstanden.

Darf ich Sie anstubsen?

19.09.2019 | Ulrich G. Strunz

Gast News Nr. 82 von Ulrich Strunz jun.

Am kommenden Montag den 23.09.2019 können Sie mir ab 19:00 live Fragen zum Buch „Arsch hoch beginnt im Kopf“ und der Strunz-Philosophie stellen.

Die Themen werden sich dynamisch im Laufe des Abends gestalten. Sicherlich sind Kernpunkte Meditation, Schweinehund-Überwindung, Visualisierung, Konzentrationsübungen, Geist & Gehirn.

Mehr Infos finden Sie unter folgendem Link:

https://www.litlounge.tv/online-event/arsch-hoch-beginnt-im-kopf

Das alles wird bereitgestellt durch litlounge.tv, hier können Sie zahlreiche Autoren live erleben und mit ihnen interagieren. Ein modernes Konzept, das ich persönlich unterstütze!

2

ich bin verliebt

“Wir werden den Autofahrern jetzt richtig weh tun!”-Radikale Umweltgruppe „Extinction Rebellion“ gründet sich in Stuttgart volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2019/09/19/wir

Bild

 

Mainz – Entgegen anderslautender Meldungen, die sich als oft als geschickter Etikettenschwindel gleichgeschalteter Medien heraustellen, sind die Staatsausgaben für Asylzuwanderer explodiert. Langfristig wird mit der „Sozialmigration“ ein Milliardengrab geschaufelt. Allein in Rheinland-Pfalz haben Asylbewerber den [weiter lesen]

Berlin – Ganz schön dreist. Nur 25 Prozent der Asylbewerber klagen nicht gegen negative Bescheide vom BAMF.  Allerdings werden die Entscheidungen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) über Asylanträge von Flüchtlingen immer seltener von [weiter lesen]

Berlin – Perverser Gesinnungsfaschismus bei der Hotelkette „Maritim“: Vertreter des iranischen Regimes, das minderjährige Frauen steinigen und Homosexuelle an Baukränen aufhängen lässt, sind als Gäste willkommen – doch AfD-Vertreter sind unerwünscht und erhalten Hausverbot.  Im [weiter lesen]

Schweden – Der in Nigeria geborene Rapper JCBUZ alias Jesse Ekene Nweke Conable rief jüngst seine Fans in sozialen Netzwerken dazu auf, Weiße zu „erschießen“ und drängte „sie zu Sklaven zu nehmen und sie fürchterlich [weiter lesen]

Deutschland hat es bald „geschafft“: Immer mehr Menschen sind auf die Tafel angewiesen

Wie bitte? Deutschland zahlt China 630 Millionen Wirtschaftshilfe

 

0

Schweden: Frühester Schnee seit 20 Jahren

View image on Twitter

https://www.wetteronline.de/wetterticker/schweden-fruehester-schnee-seit-20-jahren-20190918271621

Nach Meldungen aus Schweden ist es der früheste Wintereinbruch in der Region in den vergangenen 20 Jahren. In der Regel bildet sich in Mittelschweden erst Ende Oktober oder Anfang November erstmals eine Schneedecke.

Dresden: Gericht erklärt Asyl-Brandstifter für schuldunfähig

ZWEI FEUER GELEGT

Gericht erklärt Asyl-Brandstifter für schuldunfähig

https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/dresden-gericht-erklaert-asyl-brandstifter-fuer-schuldunfaehig-64795866.bild.html

Flüchtlingshelferin wurde mit Klebeband erstickt

Der mutmaßliche Killer sitzt seit Montag wegen Mordverdachts in U-Haft: Asylbewerber Faried A. (32), der der Helferin näher gestanden haben soll, wurde auf dem Weg nach Frankfurt in einem Taxi auf der Autobahn kurz vor Kassel festgenommen. 13 000 Euro hatte er im Rucksack dabei, 24 000 Euro in einem Reisekoffer.

https://www.bild.de/bild-plus/regional/hannover/hannover-aktuell/leiche-auf-dachboden-versteckt-fluechtlingshelferin-mit-klebeband-erstickt-64783282.bild.html

Weidel: Deutschland importiert Analphabeten

Posted: 18 Sep 2019 09:22 AM PDT

Migration: Jeder fünfte Teilnehmer fängt ohne jede Lese- und Schreibkenntnisse an, die Erfolgsquote der „Alphabetisierungskurse“ sinkt drastisch.

Read more…

China erhält 630 Mio. Entwicklungshilfe – pro Jahr

Posted: 18 Sep 2019 08:58 AM PDT

China gilt immer noch als Entwicklungs- und Empfängerland. 2017 hat China 630 Millionen Euro vom deutschen Steuerzahler bekommen.

Read more…

Wissenschaftler warnen vor klimaskeptischen Parteien

Posted: 18 Sep 2019 05:42 AM PDT

Wissenschaftler haben sich besorgt über den Zulauf für klimaskeptische Parteien geäußert. „Dass nicht nur die AfD, sondern viele andere populistische Parteien überall in der Welt mit postfaktischer und Wissenschaft ablehnender Politik erfolgreich…

Read more…

FFF-Frontfrau: Fossiler Kapitalismus wird 21. Jahrhundert nicht überleben

Posted: 18 Sep 2019 03:07 AM PDT

Luisa Neubauer, eine der Hauptorganisatorinnen der „Fridays for Future“-Demonstrationen, findet es vertretbar, Brücken oder Flughäfen lahmzulegen, um den Forderungen von Klimaschützern Nachdruck zu verleihen. Das sagte sie der Wochenzeitung „Die…

Read more…

Pistorius hält Koalition mit Linken im Bund für möglich

Posted: 18 Sep 2019 02:21 AM PDT

Der niedersächsische Innenminister Boris Pistorius (SPD) hält eine Koalition mit der Linken im Bund für möglich. „Ich glaube, da muss man die Dämonisierung deutlich zurückfahren, die da von einigen betrieben wird“, sagte Pistorius in der Sendung…

Read more…

E-Autos: Grüne wollen Kaufprämien verdoppeln

Posted: 17 Sep 2019 09:18 PM PDT

Die Grünen wollen die Kaufprämien für Elektroautos verdoppeln, um die Verkaufszahlen anzukurbeln. Dabei sollen künftig preiswertere und kleinere Fahrzeuge eine höhere Prämie erhalten als teure und große Autos, heißt es in einem Konzept für eine…

Read more…

Börsen: Droht Absturz?

Posted: 17 Sep 2019 03:11 PM PDT

Die Spannungen am Golf nehmen zu. Krieg? Ölpreis-Schock! Auch ansonsten sieht es nicht gut aus. Rezession? Wie wird die US-Notenbank heute reagieren? Zinssenkung?

Read more…

Bild
0

80 % bis 90 % des Vitamin D – Bedarfs

Alles Idioten

18.09.2019 | Strunz

Schreibt mir ein aufmerksamer Leser. In Großbuchstaben mit schwarzem Filzstift. Wen meint er?
Die VERBRAUCHERZENTRALE. Die soeben Stellung nimmt zu Vitamin D- Produkten.
Alles Idioten? Mag ja sein. Aber vielleicht sollten wir uns untereinander einer etwas sanfteren Sprache befleißigen.
Ja, was meint denn jetzt die Verbraucherzentrale zum Vitamin D? Sie schreibt: „Das Wichtigste in Kürze“. Es folgt:

  • Vitamin D trägt zur Knochenstabilität und zum Zahnerhalt bei.
  • 80 % bis 90 % des Vitamin D – Bedarfs wird vom Körper mit Hilfe von UVB-Strahlung selber gebildet und nur 10 bis 20% durch die Nahrung aufgenommen.
  • Nur in Ausnahmefällen (z. B. bei Bettlägerigkeit oder Vollverschleierung im Freien) ist eine zusätzliche Nahrungsergänzung in Absprache mit Ihrem Arzt sinnvoll.
  • Eine Überdosierung kann zu ernsthaften Gesundheitsproblemen… führen.

Das meint die deutsche Verbraucherzentrale. Daraufhin wird sie von dem aufmerksamen Leser mit „alles Idioten“ bedacht. Weshalb das?

  • Vitamin D macht so sehr viel mehr. Wird hier verschwiegen. Nämlich die nonclassic actions (News vom 13.09.2019) .
    So hat uns beispielsweise das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg aufgeklärt über die massiv erhöhte Krebssterblichkeit bei tiefem Vitamin D – Spiegel. Das fehlt hier völlig. Krebs!!!
  • Vitamin D-Bedarf wird von Göttingen nordwärts durch Sonne eben überhaupt nicht mehr gedeckt, südlich davon selten, kaum, in der Regel nicht. Woher wir das wissen? Weil wir messen. Das tut die Verbraucherzentrale nicht. Die schwätzt einfach.
  • Nur in Ausnahmefällen seien NEM´s nötig. Dem widerspricht die gesamte Vitamin D- Literatur (PubMed, über 60.000 Artikel). Dem widerspricht das Robert-Koch-Institut in Berlin (federführend), welches uns Deutschen, je nach dem, zu 90% Vitamin D- Mangel attestiert. Wieso erzählt dann die Verbraucherzentrale solchen (möglicherweise tödlichen) Unfug?
  • Eine Überdosierung… das stimmt. Zu viel reines Wasser … und Sie sind tot. Zu viel Salz… und Sie sind tot. Zu viel Zucker… und Sie müssen sterben. Überdosierung hat Nebenwirkungen. Gilt auch für Beta-blocker, für Statine, für Psychopharmaka. Banale Selbstverständlichkeit, wie sie schon jedem Kleinkind eingetrichtert wird.

Die online-Seite der Verbraucherzentrale stammt vom 11.07.2019. Und das glauben dann Millionen Deutsche. Und das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg wundert sich, weshalb die Krebsrate in Deutschland immer weiter ansteigt. Dieser Artikel ist ein klassisches Beispiel dafür.

Vielleicht hat der aufmerksame Leser mit seiner harschen Bemerkung doch Recht…

0

Genetisch

Der Harvard-Universität oder dem SPIEGEL

17.09.2019 | Strunz

Wem glauben Sie eher? Wenn es um Gesundheit, um Medizin, um Nahrungsergänzungsmittel (NEM) geht? In dem berühmten Artikel „Die Vitaminlüge“ hatte der Spiegel vor diesen Substanzen ja gewarnt. Die seien nicht etwa überflüssig, sondern sogar tödlich. Würden Krebs verursachen.

Alle Jahre wieder, in der sauren Gurkenzeit, werden solche Storys aufgewärmt. Derzeit im Rahmen einer ARD-Sendung. Wo es ursprünglich um ein Stechapfel-Präparat geht. Und von diesem absurden Pflänzchen wird dann prompt auf lebenswichtige Vitamine geschlossen: Seien überflüssig, seien gefährlich, seien überteuert.
Hatten wir nicht einmal gelernt, dass Chemotherapie in der Herstellung fünf Euro kostet, aber von der AOK mit 900 Euro bezahlt werden muss? Das ist natürlich nicht überteuert… tja. Journalist müsste man sein. Dann bekommt man den richtigen Blick.
Nun gibt es auch noch die deutsche Bevölkerung. Also nicht nur Journalisten, sondern normal denkende Menschen. Und die hatten seinerzeit auf den Spiegel-Artikel „die Vitaminlüge“ reagiert. Können Sie sich erinnern? Weil das so hochaktuell ist, also auch für heute gilt, darf ich´s noch einmal abschreiben:
„Ernüchternd für Spiegel-Journalisten die Reaktion der Bevölkerung. Da hatte der Spiegel also sensationell („Die Vitaminlüge“) vor Vitamin-Einnahme gewarnt. Unterstützt vom Gesundheitsexperten Prof. Lauterbach. Und dann müssen die armen Journalisten die eintreffenden Leserbriefe lesen.

Abgedruckt die Woche darauf. 11 von 12 Zuschriften äußern sich sehr differenziert und bewusst über die Vitamine. Mit vernünftigem Grundtenor: Selbstverständlich wäre Salat, Obst und Gemüse richtig. Und keine Vitaminpillen. Nur ist der wachen Bevölkerung durchaus bekannt, dass laut DGE nur 2% der Bevölkerung die ausreichende Menge dieser Wundernahrung isst. Und die übrigen 98%?

Werden im Regen stehen gelassen. Das ist einfach keine Art, mit den Mitmenschen umzugehen, lieber SPIEGEL.
Besonders eindrucksvoll der Hinweis auf die Harvard Universität. Wohl eine der führenden Institutionen dann, wenn es um richtige Ernährung geht. Da schreibt also Herr Dr. med. Pontus Harten in Kiel, dass auf der Homepage von Harvard „die tägliche Einnahme eines Multivitaminpräparates plus Vitamin D empfohlen“ wird.

Und merkt goldrichtig an: „Nur wer genug Zeit, Geld und Disziplin hat, sich ausgewogen zu ernähren, ist aus dem Schneider. Ich habe solche Leute noch nie getroffen“.
Perfekt formuliert. Ich auch nicht. Und genau diese Menschen, also alle, dürfen und sollten ihre Nahrung ergänzen. Deshalb NEM.
Liest man weiter auf der Harvard-Homepage, findet man übrigens auch die entscheidende, richtige Aussage: „Das bedeutet, dass keine einzelne Substanz die Arbeit leisten kann“. Es braucht eben immer das komplette Spektrum, komplette Ernährung.
Haben wir längst verstanden. Betacarotin beim Raucher (also beim Vitamin C-freien Lebewesen) fördert Lungenkrebs. Betacarotin im Verbund, also mit Vitamin C & Co verhindert auch beim Raucher Lungenkrebs. Zu zwei Drittel. Alles längst gezeigt. Wie Sie aus meinen News wissen.“
Liebe Leserin, lieber Leser, Sie brauchen nichts zu glauben. Sie brauchen nur zu lesen. All die Briefe, die in den letzten Wochen in den News veröffentlicht wurden. Eindrucksvolle Beweise für die segensreiche Wirkung von NEM.

Nützt gar nichts. Es gibt sie immer wieder, die Besserwisser. Besonders angesiedelt bei den Journalisten, die ja nicht „zur Sache“ schreiben, sondern die „eine spannende Story“ liefern müssen. Und dabei leider, leider Stimmung machen, Gedanken lenken. Auch hier gilt: Steter Tropfen höhlt den Stein.

Journalisten prägen unsere Meinung. Mir wird das immer bewusster. Das galt ja nicht nur seinerzeit im Dritten Reich, als auch meine Familie vernichtet wurde durch die Dauerpropaganda, geschrieben und gesprochen von Journalisten, das gilt genauso heute. Laut Allensbach glauben inzwischen 2/3 der Deutschen, dass es bei uns keine Meinungsfreiheit mehr gäbe.

Journalisten. Beim Thema Gesundheit, bei den NEMs leisten wir einigermaßen erfolgreich Widerstand.

 

Genetisch

Artikel .1032 vom 16.09.2019

wird von der Bevölkerung mit Resignation gleichgesetzt. Ich bin genetisch benachteiligt. Meine Krankheit, also mein Diabetes, meine Schizophrenie, meine Krebsanfälligkeit, mein Herzinfarkt … alles genetisch festgelegt. So erzählt es Ihnen die Wissenschaft. Nennt sogar genau die verantwortlichen Gene.

Wie fast alles in der Medizin: Unfug.

Drum finden Sie in meinen Büchern das Wort „genetisch“ höchst selten, wenn überhaupt. Allein schon deshalb, weil eine genetische Benachteiligung (das bin auch ich) selbstverständlich durch besondere Anstrengung wieder aufgefangen werden kann. Genau das nimmt man den Menschen. Diesen Impetus. Diese persönliche Verantwortung. Die besondere Anstrengung.

Die Theorie, genauer die Behauptung von der genetischen Festlegung erleidet soeben katastrophalen Schiffbruch. Dazu nur ein Experiment:

In seinen Käfigen hielt der Biologe Prof. Jirtle, University of Durham, USA, weibliche Mäuse, die aufgrund einer Erbkrankheit übergewichtig waren und anfällig für Diabetes und Krebs. Doch als Jirtle die Tiere mit Futter versorgte, das besonders viele Methylgruppen enthielt, gelang es ihm, den bösen Zauber der Gene zu brechen: Die dicken Mütter setzten auf einmal schlanke und gesunde Kinder in die Welt – die verabreichten Methylgruppen waren an das Krankheitsgen gehängt worden und hatten es abgeschaltet.

Was Sie da soeben lesen, ist Zitat aus dem Spiegel 32/2008, Seite 112. Eine Katastrophe für alle die Gen‐Schwätzer dieser Welt. Da steht nämlich, dass Sie Ihre Erblast, Ihre krankmachenden Gene allein durch Ernährung verändern können.

Allein durch Ernährung.

Wovon red ich seit 20 Jahren? Und wenn man dann noch weiß, dass das Zauberwort Methylgruppen nichts weiter bedeutet, als “Methionin enthaltend“, sollten Sie aus Ihrem Dämmerschlaf aufwachen.

Methionin ist eine Aminosäure. Diese Zauberkost heißt Eiweiß. Für die ganz langsamen noch einmal ganz langsam: Deutsche essen 10% Eiweiß. Täglich. Die Könner unter uns wie Paula Newby‐Fraser, eine der tüchtigsten Frauen der Welt (6-fache Ironman Hawaii-Gewinnerin), isst 45%. Täglich.

Mit ihren Genen wird die kein Problem haben. Und Sie?

zurück zur Übersicht

Zucker im Blut

16.09.2019 | Strunz

Zwar ist es richtig, dass aggressive Krebszellen 31 x mehr Zucker verbrauchen als eine normale Körperzelle, dass aggressive Krebszellen extrem auf die Zuckerzufuhr angewiesen sind, dass wir deswegen allen Krebspatienten raten, auf Zucker und schnelle Kohlenhydrate zu verzichten….. aber genauso richtig ist die Tatsache, dass sie den Zuckergehalt im Blut aber nie und nimmer auf Null senken können. Dann nämlich wären Sie tot.

Tatsächlich reguliert der Körper auch dann, wenn Sie keine Kohlenhydrate, keinen Zucker essen, sich ein auf einen minimalen Blutzuckerspiegel, so etwa 70-110 mg/%. Nennt man Nüchtern-Blutzucker.

Wenn Zucker nicht gegessen wird, stellt der Körper ihn einfach selbst her. Ein tiefes Geheimnis, wenig verstanden. Dahinter steckt die biochemische Tatsache:
Der Mensch muss Null Gramm Kohlenhydrate essen. Sein ganzes Leben.
Der Körper stellt sich das notwendige Minimum nämlich selbst her. Aus Aminosäuren.
Nach dieser Vorrede gucken Sie doch bitte mal auf die beigefügten Kurven. Nämlich auf die grüne ganz rechts, die untere. Beschriftet mit
GLUKONEOGENESE
Zeigt Ihnen, was passiert, wenn Sie in die Ketose gehen. Wenn Sie auf Kohlenhydrate praktisch völlig verzichten. Glukoneogenese heißt, dass der Körper eben Zucker selbst erzeugt. Wie oben beschrieben. Der entscheidende Punkt:
WIE VIEL ?
Ablesen können wir etwa 4 g pro Stunde. Die werden unablässig verbraucht (von roten Blutkörperchen, vom Nervensystem).

Und jetzt vergleichen wir am linken Bildrand den oberen Punkt: nach dem Essen verbrauchen wir 40g pro Stunde Zucker. Also 10x so viel. Genau auf diesen Punkt wollte ich hinaus: Unter Ketose ist Ihr Dauer-Zucker-Verbrauch nur 10% vom Zuckerverbrauch nach dem Essen.

Mit diesen 10% muss die Krebszelle auskommen. Sich durchschlagen. Während sie sich nach jedem Essen freut über die reichliche Zuckerzufuhr, darbt sie in der Ketose.

Können Sie sich das bildlich vorstellen? Wie sie vor sich hindämmert, hungert, immer dürrer wird, leise vor sich hinjammert…..? heißt in meiner Sprache: Sie wird angreifbar.

Jetzt verstehen Sie, weshalb Prof. Longo (News vom 01.01.2015News vom 19.06.2019) zeigen konnte, dass in diesem Hungerzustand die Krebszelle plötzlich empfindlich wird, viel besser reagiert auf Chemotherapie.

Und selbstverständlich auch auf jede andere Maßnahme wie z.B. vermehrte Vitaminzufuhr (Vit C Infusion) etc.

ALSO: Sie können eine aggressive Krebszelle in Ketose nicht aushungern. Sie wird irgendwie überleben. Ist aber angeschlagen, ist geschwächt. Und kann jetzt mit zusätzlichen Maßnahmen ….besiegt werden. Den Beweis erleben wir ja hier in der Praxis

Quelle: OM & Ernährung 2019/ Nr. 167, S. 24

Zitat
0

Und auch dies ist interessant:

über Bundespolizisten: „Es kommen keine Flüchtlinge, sondern Soldaten.“ Es sollen sich bereits 500.000 Soldaten in Deutschland befinden. — Bens Blog für Demokratie und Freiheit

Merkel, das IPCC und die Geister, die sie rief: Teil 4 – Der „himmlische“ Wind

Hier geht es zum Artikel : https://www.eike-klima-energie.eu/2019/09/15/merkel-das-ipcc-und-die-geister-die-sie-rief-teil-4-der-himmlische-wind/